IWF - eine sinnvolle Finanz-Feuerwehr?

  • Samstag, 12. April 2014, 8:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 12. April 2014, 8:17 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 12. April 2014, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 12. April 2014, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. April 2014, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. April 2014, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. April 2014, 11:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. April 2014, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. April 2014, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Der internationale Währungsfonds hat wegen der Finanz- und Eurokrise wieder an Bedeutung gewonnen. Als Feuerwehr unterstützte die Organisation Länder wie Griechenland mit Krediten. Wie erfolgreich waren die Aktionen des IWF? Und wie stabil ist die Organisation?

IMF - Direktorin Christine Lagarde an einer Konferenz in Washington am 10.4.2014.
Bildlegende: IMF - Direktorin Christine Lagarde an einer Konferenz in Washington am 10.4.2014. Reuters

Griechenland hat sich diese Woche - nach vier Jahren Abstinenz - an den Kapitalmarkt zurückgetraut. Das hat hohen Symbolwert: Denn in den vergangenen Jahren ist das Krisenland nur dank massiver Finanzspritzen, auch des Internationalen Währungsfonds, vor dem Bankrott bewahrt worden. Ist das Comeback also auch ein Erfolg für den IWF? War der Währungsfonds, der inzwischen den Grossteil seiner Kredite in Europa vergibt, als globaler Feuerwehrmann nach der Finanzkrise erfolgreich? Und: Wie stabil ist der IWF, dessen Mitglieder sich an diesem Wochenende in Washington zur Frühjahrstagung treffen, fünf Jahre nach der Finanzkrise?

Weitere Themen:

  • Die Zusammenarbeit ist zementiert - Holcim und Lafarge fusionieren: ein logischer oder ein bequemer Schritt?
  • Das Sicherheitspolster ist immer noch zu dünn die Grossbanken müssen noch sicherer werden, sagt Daniel Zuberbühler, ehemaliger Vize-Präsident der Finanzmarktaufsicht, im Interview.

Moderation: Susanne Giger, Redaktion: Susanne Giger