Medizin-Touristen bringen viel Geld in die Schweiz

  • Samstag, 26. November 2016, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 26. November 2016, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 26. November 2016, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 26. November 2016, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. November 2016, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. November 2016, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. November 2016, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. November 2016, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. November 2016, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Schweiz ist beliebt als Tourismus-Destination. Nicht nur für klassische Ski- oder Wander-Touristen, sondern auch für Medizin-Touristen. Menschen aus aller Welt reisen in die Schweiz, um an hiesigen Spitälern Eingriffe vornehmen zu lassen. Der Ruf der Schweizer Spitäler und Ärzte ist gut.

Für die Spitäler ist das Geschäft mit Patientinnen und Patienten aus dem Ausland äusserst einträglich. Profitieren können aber weitere Wirtschaftszweige, namentlich die Tourismusbranche. «Trend» gibt Einblick in ein äusserst diskretes Geschäft und spricht mit einem Experten über mögliche Risiken und Nebenwirkungen.

Weiteres Thema:

  • Paris will zur Finanzmetropole werden – und wirbt aktiv um Unternehmen aus der Londoner City, die wegen des Brexit ganze Geschäftsteile aufs europäische Festland verlegen wollen oder müssen.

Beiträge

  • Güter-Metro: Initianten zuversichtlich

    Dereinst sollen Güter auf einem unterirdischen Bahn-Netz transportiert werden - quer durch die Schweiz, von St. Gallen bis Genf. Von einem Jahrhundert-Projekt ist die Rede. Diese Woche hat sich der Bundesrat dazu geäussert: Er unterstützt das Vorhaben mit dem Namen Cargo sous Terrain.

    Aber Geld locker machen, will er nicht. Private sollen investieren, Pensionskassen beispielsweise. Die Initianten sind zuversichtlich.

    DENISE SCHMUTZ

  • Nach Brexit-Entscheid: Paris will zur Finanz-Metropole werden

    Das Pariser Geschäftsviertel La Défense will die Londoner City beerben. Mit einer breit abgestützten Werbe-Kampagne für den Standort Paris will die Stadt Unternehmen anwerben, die im Zuge des Brexit ganze Geschäftsbereiche aufs europäische Festland verlagern müssen oder wollen.

    Wider Erwarten hat der Pariser Finanzplatz mehr zu bieten als man auf den ersten Blick glauben könnte. Das hat unser Frankreich-Korrespondent Charles Liebherr im Gespräch mit dem Chef-Lobbyisten des Pariser Finanzplatzes, Arnaud de Bresson, erfahren.

    CHARLES LIEBHERR

  • Lukratives Geschäft mit Patienten aus dem Ausland

    Es ist ein diskretes, aber lukratives Geschäft: das Geschäft mit Medizin-Touristen. Patientinnen und Patienten verhelfen nicht nur Spitälern zu mehr Einnahmen, sondern auch vielen anderen Branchen, namentlich dem Tourismus.

    «Trend» hat eine Vertreterin einer Spital-Kette und einen Mann, der zwischen den ausländischen Patienten und den hiesigen Spitälern vermittelt, getroffen. Zudem beantwortet ein Experte die Frage, ob nicht die Gefahr einer Zweiklassen-Medizin bestehe, bei der einheimische Patienten das Nachsehen hätten.

    SAMUEL EMCH

Moderation: Iwan Lieberherr, Redaktion: Iwan Lieberherr