Theologische Argumentationen zum bedingungslosen Grundeinkommen

Neue Wirtschaftsformen, eine andere Gesellschaft – diese Überlegungen beschäftigen je länger je mehr Menschen. Das zeigt sich gerade am Beispiel des bedingungslosen Grundeinkommens: Auch Theologinnen und Theologen argumentieren dafür – oder dagegen.

Die feministische Theologin Ina Praetorius erhofft sich durch die Initiative eine Aufwertung der Hausarbeit, der Theologe Torsten Meireis hingegen sieht den Sozialstaat in Gefahr. «Der Mensch ist zur Arbeit geboren wie der Vogel zum Fliegen», sagte einst der Reformator Martin Luther. Die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen scheint nicht kompatibel mit der protestantischen Auffassung von Arbeit. Doch das täuscht.

Im Weiteren:

  • Der Evangelische Kirchenbund organisiert humanitäre Korridore nach Italien.
  • Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in Dittingen BL

Redaktion: Deborah Sutter