Wie Bruder Klaus verbrüdert

Das Bruder Klaus Jubiläum kommt überraschend gut an. Noch überraschender ist, wie ökumenisch geschwisterlich das Jubiläum begangen wird.

Katholiken gedenken der Reformation. Reformierte feiern den Heiligen Bruder Klaus. Was vor kurzem noch undenkbar schien, wurde dieses Jahr Realität. Die Kirchen besinnen sich auf ihre Gemeinsamkeiten. Sie wollen zusammenstehen in Zeiten, da die Kirchen nur schrumpfen. Gerade Bruder Klaus eignet sich da besonders als Identifikationsfigur. Der vorreformatorische Mystiker vermag Menschen auch heute noch zu faszinieren.

Weiteres Thema: Die Mütter von der Plaza de Mayo in Argentinien.

  • Glocken der Heimat: römisch-katholische Kollegiumskirche Schwyz SZ

Redaktion: Judith Wipfler