Wie ist das eigentlich in Bern mit der Beziehung zwischen Kirche und Staat?

Der Kanton Bern ist so etwas wie ein Sonderfall, wenn es um die Frage nach dem Verhältnis zwischen weltlicher und geistlicher Macht geht. Denn in diesem Kanton werden zum Beispiel die Pfarrlöhne immer noch vom Staat bezahlt. Im Moment noch.

Beat Allemand ist Pfarrer am Berner Münster und erlebt tagtäglich, wie eng hier Kirche und Staat noch immer verflochten sind. Die Gründe dafür sind in der Reformation angelegt. Wie beurteilt der Pfarrer dieses Verhältnis – als Nachfahre von Täufern, die von der Obrigkeit sowie der reformierten Kirche verfolgt worden sind?

Im Weiteren:

  • Religiöse Eintönigkeit im Nahen Osten – Eine Folge des Krieges.
  • Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in Niederbüren SG

Redaktion: Kathrin Ueltschi