Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung 1. Abfahrtstraining
Aus sportflash vom 24.11.2021.
abspielen
Inhalt

Erstes Abfahrtstraining Feuz geht es gemächlich an – Kilde mit starkem Comeback

Beat Feuz gibt beim ersten Abfahrtstraining in Lake Louise noch nicht Vollgas. Bester Schweizer ist Stefan Rogentin.

Beat Feuz lässt es im ersten Abfahrtstraining der Speedsaison 2021/22 gewohnt gemächlich angehen. Der Emmentaler reiht sich im ersten Probelauf für die Abfahrten in Lake Louise vom Freitag und Samstag auf dem 20. Rang ein.

Bei wechselhaften Lichtverhältnissen waren zwei Österreicher auf der mit einigen zusätzlichen Wellen aufgewerteten Strecke am Schnellsten. Max Franz stellte die Bestzeit auf, fünf Hundertstel vor Otmar Striedinger und gut drei Zehntel vor dem Amerikaner Travis Ganong.

Resultate

Box aufklappen Box zuklappen

Lake Louise (CAN): 1. Max Franz (AUT) 1:48,93. 2. Otmar Striedinger (AUT) 0,05 zurück. 3. Travis Ganong (USA) 0,34. 4. Aleksander Kilde (NOR) 0,41. 5. Kjetil Jansrud (NOR) 0,44. 6. Stefan Rogentin (SUI) 0,50.

Ferner: 11. Matthias Mayer (AUT) 1,06. 13. Dominik Paris (ITA) 1,28. 20. Nils Alphand (FRA) und Beat Feuz (SUI) je 1,63. 25. Nils Mani (SUI) 1,84. 27. Marco Odermatt (SUI) 1,87. 28. Arnaud Boisset (SUI) 1,92. 38. Niels Hintermann (SUI) 2,49. 42. Vincent Kriechmayr (AUT) 2,69. 53. Gilles Roulin (SUI) 3,24. 54. Nico Gauer (LIE) 3,40. 58. Justin Murisier (SUI) 3,65. 59. Yannick Chabloz (SUI) 3,66. 61. Lars Rösti (SUI) 3,83. – 73 Fahrer gestartet, 71 klassiert.

Nicht am Start u.a.: Carlo Janka, Mauro Caviezel (beide verletzt), Urs Kryenbühl und Ralph Weber (Einreisekomplikationen).

Bis zum Abfahrts-Auftakt am Freitag stehen noch zwei weitere Trainings auf dem Programm, wobei auf eines verzichtet werden dürfte. Für die Renntage versprechen die Wetterprognosen kaum Sonne, aber auch kaum Schneefälle.

Bester Schweizer war Stefan Rogentin auf dem 6. Rang. Der 27-jährige Bündner, der gegenüber der Vorsaison vor allem Fortschritte im Gleiten machte, klassierte sich mit einer halben Sekunde Rückstand zwei Positionen hinter Aleksander Kilde. Kilde meldete sich nach seinem Kreuzbandriss als Vierter in einer starken Verfassung zurück.

SRF zwei, sportflash, 23.11.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen