«Christentümer» Teil 4: Chaldäer

Auch sie beten zu «Allah»: die chaldäischen Christinnen und Christen in der Schweiz. Im vierten Teil unserer Serie über «fremde Christentümer» besucht Nobert Bischofberger eine Chaldäer-Gemeinde in Winterthur.

Frauen stehen in einer Kirchbank und schauen in einen Text
Bildlegende: Chaldäer beten in einer Kirche in München Keystone

Die sehr alte orientalische Kirche der Chaldäer ist durch die Flüchtlingsbewegungen aus dem Irak und Syrien bis zu uns gekommen. Zurzeit leben ungefähr 200 chaldäisch-katholische Familien in der Schweiz.
In unserer Serie begegnen wir einer der ältesten Kirchen der Welt. Bis heute haben sich die Chaldäer auch das Aramäische als Liturgiesprache bewahrt: Ganz ähnlich mögen die ersten christlichen Gottesdienste in Altsyrien und Mesopotamien auch geklungen haben.
Aktuelle Meldungen aus Kirchen und Religionen
Redaktion: Judith Wipfler

  • Aktuelle Meldungen aus Kirchen und Religionen

Redaktion: Judith Wipfler