Kein Kaffeeklatsch: Interreligiöses Frauenparlament

In Bern kommt am Sonntag ein interreligiöses Frauenparlament zusammen. Frauen aus verschiedensten religiösen Traditionen wollen aktiv werden, in Gesellschaft und Politik Verantwortung übernehmen, so das Ziel. Wie soll das geschehen?

Parlament, Bern
Bildlegende: Das Interreligiöse Frauenparlament berät in Bern. Keystone

Vor zwei Jahren trafen sich rund 80 Frauen zu einer Tagung zum Thema: «Wir wollen sichtbar mitgestalten». An diesem Anliegen hat sich bis heute nichts geändert. Die Frauen kommen erneut zusammen - diesmal in Form eines Frauenparlaments. Es soll auch eine gemeinsame Resolution erarbeitet werden. Denn: die Frauen wollen aus dem Schatten der Männer treten und selbst für ihre religiöse Gemeinschaft auftreten.

Weiteres Thema: «Ein Bild für den Frieden abgeben» – Das 30. Friedenstreffen von Assisi in Kriegszeiten.

Redaktion: Judith Wipfler