Streit in Zürcher Landeskirche: Bleibt die Kirche im Dorf?

Leere Kirchen, weniger Kirchensteuern und Pfarrstellen: Mit einer Fusion und einer geänderten Kirchenordnung will sich die Zürcher Landeskirche für die Zukunft wappnen. Doch kleine Pfarreien fürchten, unter die Räder zu kommen.

Leere Kirchenbänke
Bildlegende: Ein häufiger Anblick: Leere Kirchenbänke Colourbox

Kleine Gemeinden unter Druck
Bislang galt in der Zürcher Landeskirche: Jede Kirchgemeinde hat ein Pfarramt mit mindestens 60 Prozent Pensum – unabhängig von der Grösse der Pfarrei. Künftig soll es pro 200 Mitglieder 10 Stellenprozente geben. Das bedeutet herbe Verluste für kleine Gemeinden. Die sprechen von einem «Abwürgen des kirchlichen Lebens».


Ozeanische Kirche kämpft gegen den Klimawandel
Für Pazifik-Inseln ist der Klimawandel existenziell. Ganze Inseln drohen unterzugehen. Diese Woche kommen in Papua-Neuguinea die römisch-katholischen Bischöfe Ozeaniens zu einer Konferenz zusammen, in dem sie Schritte gegen den Klimawandel diskutieren.
Raphael Rauch

Meldungen: Neues aus Religionen und Kirchen

Redaktion: Raphael Rauch