Zum Inhalt springen

Schweiz Bewegender Abschied von Mathias Gnädinger

Hunderte kommen am Donnerstagnachmittag ins Schaffhausener Münster, um von Mathias Gnädinger Abschied zu nehmen. Unter den Trauergästen: Andrea Zogg, Hanspeter Müller-Drossaart und Mike Müller sowie Paul Riniker und Xavier Koller.

Legende: Video Abschied für Mathias Gnädinger abspielen. Laufzeit 2:28 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 16.04.2015.

«Er war ein Monument eines Menschen und eines Darstellers», so Regisseur Xavier Koller gegenüber «Glanz & Gloria». Mathias Gnädinger sei immer zu hundert Prozent dagewesen.

Bruder spricht von Riesenverlust

«Mit Mathias hat man über Gott und die Welt reden können», erinnert sich Schauspieler Andrea Zogg. Auch Hanspeter Müller-Drossaart schätzte seinen Kollegen sehr. «Er war einem mit wenigen Worten sehr nah.»

Nach der privaten Beisetzung im kleinen Kreis kommt auch Gnädingers Bruder Angelo zur öffentlichen Abdankungsfeier. Er kämpft mit den Tränen. «Mathias' Tod ist ein Riesenverlust.»

In memoriam Mathias Gnädinger

SRF 1 zeigt ab 2. Mai alle Hunkeler-Filme zum Gedenken an die Schweizer Schauspielerlegende Mathias Gnädinger, der am 3. April 2015 verstorben ist. Auf der Webseite srf.ch/schweizerfilm stehen alle Daten der Filmreihe und nach ihrer Ausstrahlung die Filme online zur Verfügung.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sandra Sutter, Erlenbach
    Viele von uns kannten die Filme kaum und wurden überrascht von der grossen Trauer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Ich kann die Aussagen der Berufskollegen und Freunden von Mathias Gnädiger nur bestätigen. Mit ihm konnte man tatsächlich über alles reden, ihn alles fragen,was das Herz bewegte. So fragte ich ihn in der Beiz, nach seinem Gastspiel im Chäslager Stans, , ob seine Partnerin, Marie Zarotti mit der gleichnamigen Schulkollegin meiner Mutter,, verwandt sei. Er verneinte und wir unterhielten uns längere Zeit über allerlei Dinge, Gnädiger genoss es, nach der Vorstellung noch unter uns zu verweilen.J
    Ablehnen den Kommentar ablehnen